Yoga Institut Mannheim | Faszien Yoga für bessere Regeneration
Yoga Workshops & Meditation in Mannheim seit 2004 - Wöchentlich wechselnde Schwerpunkte – individuelle Betreuung
Yoga, Meditation, Mannheim, Kurse, Ayurveda, Spiraldynamik, Buddhistische Psychologie, Klangyoga, Workshops
17169
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-17169,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-14.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Nutze Yoga um aus deiner eigenen Quelle für Heilung und Regeneration zu schöpfen.

Warum ist gezieltes Arbeiten an den Faszien im Yoga sinnvoll?

 

Die Faszienrolle und -bälle werden teils vor, teils während der Asanas benutzt, um die Wirkungen der Übungen zu intensivieren. Der wohltuende Effekt, der sich nach dem Üben mit der Rolle einstellt, wird noch deutlicher empfunden. Das Qi in den Meridianen, die fast gleich mit den Faszienzügen verlaufen, wird angeregt, so dass du dich im Nachhinein energiegeladen fühlst. Beschwerden und Schmerzen werden gelindert und selbst die Körperhaltung kann dadurch verbessert werden.

 

 

Was sind Faszien?

 

Die Faszien sind das faserhaltige, gallertartige körperweite Netz, ein Schichtsystem, das für Struktur, Schutz, Reparaturarbeit und Körpersinn sorgt. Sie haben eine wichtige Funktion sowohl beim Stoffwechsel, in der Wundheilung, im Informationssystem als auch in der Kraftübertragung. Als verbundartiges Weichgewebe-Gerüst gibt es dem Körper Form und Gestalt. Es verbindet Muskelproteine mit anderen Bindegewebsstrukturen wie Knochen, Bändern und Sehnen. Auch die Organe und Nerven, alles im Körper wird eingehüllt in fasziales Gewebe. Faszien sind der „Kleber“, der uns zusammenhält. Die Faszie erstreckt sich von Kopf bis Fuß, von vorne nach hinten und von innen nach außen.

 

Wenn Faszien verkleben oder verfilzen, dann bilden sich sogenannte Crosslinks, vergleichbar mit einem verknoteten Wollknäuel. Wenn die Faszie teilweise eingeschränkt oder verklebt ist, funktionieren weder der Muskel noch das Gelenk, an dem der Muskel ansetzt, richtig.

Muskelbeschwerden oder -schmerzen werden oft durch Überbeanspruchung, Bewegungsarmut oder Fehlbelastung eines bestimmten Körperbereichs verursacht.

 

Was bewirken wir durch die Arbeit mit Rollen und Bällen?

 

Das Rollen mit Bällen komprimiert einzelne Muskelfasern und das umliegende Bindegewebe, die miteinander verwoben sind, arbeitet und knetet beides durch und legt sie frei. Dieses wohltuende Aufrütteln und die Bewegung innerhalb der Gewebeschichten verstärken die lokale Blutzirkulation, ziehen reichlich Fluid hinein und rehydrieren schlussendlich.

Das Rollen sorgt für eine Mikrodehnung, es trennt die einzelnen Muskelfasern wieder voneinander, so dass die Muskeln voll leistungsfähig arbeiten und sich effizient bewegen können.